Effiziente Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung Google Ranking

Mehr Sichtbarkeit durch Suchmaschinenoptimierung

LASSEN SIE SICH EINFACHER FINDEN!

Sie möchten von potenziellen Kunden möglichst schnell und genau zum richtigen Zeitpunkt bei Google gefunden werden? Dann ist unsere Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Sie genau das richtige!

Da wir unsere Leistungen immer auf Ihre Anforderungen und Wünsche anpassen möchten, entwickeln wir gerne mit Ihnen gemeinsam die für Sie optimale Lösung. Treten Sie einfach mit uns in Kontakt und berichten Sie von Ihrem Projekt und Ihren Anforderungen. 

Vorteile und Notwendigkeit der SEO-Optimierung

Verbesserung Ihrer Wettbewerbsfähigkeit

Viele Ihrer direkten Wettbewerber sind bereits im SEO-Bereich tätig. Sie sollten deshalb noch heute mit der Optimierung Ihrer Webseite beginnen, um morgen gefunden zu werden!

Langfristige Wirtschaftlichkeit

Aufgrund von hoher Reichweite, Flexibilität und sehr hoher Genauigkeit in der Zielgruppe entsteht eine hohe Kosteneffizienz

Erreichen Sie Ihre potenziellen Kunden

Nutzen Sie die SEO-Optimierung, um mehr Suchvolumen auf Ihre Webseite zu leiten und mehr Kunden und Umsatz zu generieren.

Nachhaltige Werbemaßnahmen

Im Gegensatz zu vielen anderen Werbemaßnahmen ist die SEO-Optimierung sehr nachhaltig. Erst einmal erlangte Top-Positionen können nur schwer streitig gemacht werden.

%

95% der deutschen Internetnutzer nutzen Google als Suchmaschine

%

80% der Suchmaschinennutzer betrachten nur die erste Ergebnisseite

%

70% aller Klicks entfallen auf die ersten drei Suchergebnisse

Fangen Sie noch heute mit Suchmaschinenoptimierung an!

Beginnen Sie heute mit der Optimierung um Morgen gefunden zu werden!

Jetzt beraten lassen!

Unser Büro

Weender Landstraße 3-7, 37073 Göttingen

Rufen Sie uns an!

0551-99692670

Schreiben Sie uns per Mail!

kontakt@joofy.de

1. Die Analyse: Grundlage der Suchmaschinenoptimierung

Um eine Homepage optimieren zu können, gilt es zu analysieren, welche Bereiche optimiert werden sollen. Fehleraffinität lässt sich oftmals bei der Nutzung von Keywords und Backlinks im Bereich der OffPages wahrnehmen. Die Unterschiede von Websites und Branchen gilt es zu berücksichtigen, daher gibt es keinen Algorithmus, der sich immer anwenden lässt. Um bei Google und anderen Suchmaschinen oben gelistet zu werden, muss man daher möglichst individuell arbeiten.

Die SEO-Suchmaschinenoptimierung fruchtet nur dann, wenn im Vorhinein die persönlichen Ziele einer SEO-Analyse unterlaufen. Kostenlose SEO Ranking Tools stehen Ihnen hierbei zur Verfügung. In der Rubrik SEO Tools, finden Sie bei uns diesbezüglich Unterstützung.

Die richtigen Keywords sind der Schlüssel für effizientes SEO!

Die richtigen SEO-Keywords sind elementarer Bestandteil des Prozesses, daher sollte im ersten Schritt ein Keyword-Check stattfinden. Fragen Sie sich hierbei:

Welche Keywords benutzen Leute beim Suchen meines Produkts / meiner Dienstleistung? Mit welchen Suchbegriffen hole ich meine potentiellen Kunden ab? Helfen kann Ihnen hier eine Analyse Ihrer direkten Konkurrenz, um herauszufinden, welche Keywords Ihre Wettbewerber für ihre Suchmaschinenoptimierung nutzen.

Nehmen Sie die Perspektive von zum Beispiel Freunden und Verwandten ein, um nachzuempfinden, über welche SEO-Keywords diese nach Ihnen suchen, oder befragen Sie diese.

Bestimmte Keywords bringen mehr oder weniger Aufwand und Konkurrenz mit sich. Um SEO-Keywords einordnen zu können, werden diese in zwei Arten kategorisiert.

  • Short Tail Keywords: allgemeingehaltene kurze Schlüsselbegriffe.
  • Long Tail Keywords: lange, spezifische Suchbegriffe. Sie ermöglichen es Ihnen oftmals ein besseres Ranking in den gängigen Suchmaschinen zu erzielen. Die Ursache dafür lässt sich in der Menge Ihrer Wettbewerber finden. So bringt z.B. das Keyword „Autoreifen“ eine große Menge an Mitbewerbern mit sich. Wenn Sie dieses Keyword allerdings mit einer spezifischen Erweiterung verknüpfen (z.B. Ihrer Stadt), heben Sie sich automatisch vom Wettbewerb ab.
  • Um langfristig erfolgreich mit der Suchmaschinenoptimierung zu sein, sollte man sich bei der Verwendung von Long-Teil Keywords immer das jeweilige Suchvolumen vor Augen führen, aber dennoch nicht zu spezifisch werden. Es gilt eine Balance zu finden, in der Sie Short- und Long Tail Keywords kombinieren. Wenn Sie das geschafft haben, haben Sie den Schlüssel zu einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung gefunden

Die ausführliche Analyse entscheidet über den Erfolg eines Suchmaschinenoptimierung-Plans

Nachdem Sie herausgefunden haben, welche Ziele mit Ihrer Suchmaschinenoptimierung erreicht werden sollen und welche Verbesserungen sowie Veränderungen vorgenommen werden müssen, kann eine erfolgreiche SEO-Strategie ausgearbeitet werden. Sobald Ihre Webseite ein verbessertes Ranking innerhalb der Suchergebnisse erzielt wird Ihnen bewusst werden, wie wichtig eine Suchmaschinenoptimierung für Ihre Webseite ist.

Agentur für Suchmaschinenoptimierung aus Goettingen

2. Die eigene Persönlichkeit und Authentizität sind die Basis

  • Die Besucher der Website sind nicht Suchmaschinen, sondern Menschen. Die Besucher Ihrer Website merken, wenn Sie sich selbst und Ihre Persönlichkeit mit in die Texte und Bilder einbringen. Erst dann fühlen sich die Besucher wohl und abgeholt. Es gibt viele Beispiele, bei denen Webseiten genau diese Grundbedingung nicht gelungen ist. Sobald die Besucher Ihrer Webseite ein schlechtes Gefühl verspüren, werden sie Ihre Seriosität zwangsläufig infrage stellen. Daher müssen die Menschen auf der Gefühlsebene abgeholt werden. Oftmals lässt sich nicht einmal genau benennen, weshalb man ein schlechtes Gefühl bei einer Website hat. Das Extra, das hierbei den Unterschied macht, ist tatsächlich meist die eigene Identität und Authentizität.
  • Diese beiden Eigenschaften zu besitzen reicht allerdings nicht aus. Wie kann man diese im Rahmen einer Suchmaschinenoptimierung auch an die Besucher vermitteln?

  • Das Grundkonzept muss schlüssig sein. Zudem ist der organische Aufbau von Social Media Kontakten und Backlinks zielführend.

  • Authentizität ist aber nicht nur für Besucher notwendig. Auch Google Algorithmen und Crawler sollen herausfinden, wie authentisch und hilfreich die Website in Bezug auf bestimmte Thermen ist. Neben diesen Möglichkeiten werden auch Menschen dazu genutzt, um den qualitativen Wert herauszufinden, den Ihre Webseite den Nutzern bietet. Versucht man innerhalb kurzer Zeit Kontakte und Backlinks zu kaufen, wird dieser Umstand von Google erkannt und bestraft.
  • Webseiten, deren Content und Strukturen rein funktionell und nicht nutzerfreundlich aufgebaut sind, werden mit dem Verlust an effektiver Sichtbarkeit sanktioniert. Daher sollte der Fokus Ihrer Websiteoptimierung nicht nur der Crawler sein, sondern der tatsächliche Nutzer, denn Sie müssen diesem einen thematischpassenden und authentischen Mehrwert liefern. Wenn Sie den Großteil dieser Punkte  umsetzen, wird sich dies sehr positiv auf Ihrer SEO-Maßnahmen und im Endeffekt auf Ihre Rankings auswirken.
  • Sie sollten sich nicht durch vermeintliche „SEO-Wunder-Hacks“ von den fundamentalen Optimierungsmöglichkeiten ablenken lassen. Diese sogenannten „Black-Hat-Techniken“ wirken sich kontraproduktiv für das Abschneiden innerhalb der SEO Rankings aus. Sie können mit diesen anfangs oftmals einen Aufwärtsschub verzeichnen, allerdings werden Sie langfristig die negativen Konsequenzen durch Suchmaschinen verzeichnen können.
  • Seriöse Vorgehensweisen bei einer SEO-Optimierung sind qualitative Inhalte, die sinnvolle Nutzung von Social Media Kontakten sowie der Verzicht auf Spam. Nur so erreichen Sie auch langfristig die gewünschten Resultate und vermeiden unnötigen Ärger mit Google und Co.

3. Erstellung von qualitativ hochwertigem Content ist unumgänglich!

Die wichtigste Komponente bei der Suchmaschinenoptimierung wird auch in Zukunft der Content bleiben. Betrachtet man die beiden „Zielgruppen“ Nutzer und Crawler, erklärt sich schnell der Wert. Denn wie lange und gerne ein „menschlicher“ Nutzer auf Ihrer Webseite verweilt und aktiv mit dieser interagiert, wird durch Textinhalte, den Informationswert und anderen Content entschieden. Branchenspezifische Charakteristika sollten Sie evaluieren, um auszumachen, welcher Content hochwertig ist. Wie sieht guter Content aus?

  • Mehrwert:
    Konsumenten die Ihre Website besuchen, suchen nach Informationen. Diese sollten Sie liefern können. Rein fachliche Inhalte, die darauf ausgelegt sind eine Mindestanzahl an Keywords zu enthalten, werden nicht als angenehm lesbar empfunden. Und das wirkt sich wiederum negativ auf Ihr Abschneiden innerhalb des Rankings aus.
  • Abheben von Konkurrenz:
    Werden Inhalte, Meta-Tags (damit sind Meta Title und Meta Description gemeint, und Texte kopiert, wird das von Google erkannt und es werden für Sie negative Konsequenzen eingeleitet. Denn durch dieses Kopieren geht der Mehrwert für die Nutzer verloren.
  • Aufmerksamkeit generieren:
    Emotionen können durch beispielsweise einer Entstehungsgeschichte erzeugt werden. Die Aufmerksamkeit des Lesers gilt es nutzend zu machen. Emotionen können hierbei hilfreich sein. Auch ein konsequenter Informationsfluss sollte erzeugt werden. Hilfestellung bei der Frage, wie man Spannung erzeugt können Freunde, Bekannte, oder SEO-Storytelling Tools und Strategien bieten.
  • Themen- und Kundenspezifizierung:
    Rankingtools wie z.B. die Keyword Analysen dienen dazu, dass Sie erkennen welchen größtmöglichen Nutzen Sie dem Kunden bieten können. Sie sollten sich daher überlegen, wie Ihre Zielgruppe genau aussieht und welcher SEO-Content dieser hier den besten Mehrwert bieten kann. Dabei sollte man ruhig aktuelle branchenspezifische Entwicklungen mit einfließen lassen.
  • Struktur:
    Fühlt sich der Nutzer auf der Website verloren und weiß nicht, wie er an für ihn/sie relevante Informationen gelangt, ist der Content nicht sinnvoll strukturiert. Aufzählungen, kurze und bündige Texte und passende Überschriften steigern die Attraktivität Ihrer Website.
  • Die Art des Schreibens:
    Genau wie im echten Leben kommen Rechtschreib- oder Grammatikfehler nie gut an, achten Sie daher auf korrekte und spannende Erzählweise, sonst werden eure Besucher die Seite wieder schnell verlassen. Die Wahrnehmung Ihrer Seriosität ist an diese Komponenten gebunden.

Wer sich auf seine Inhalte fokussiert, wird im weiteren Verlauf von SEO-Kampagnen den Nutzen wahrnehmen. Denn bei Crawlern und Algorithmen von Suchmaschinen wie z.B. Google haben Inhalte einen hohen Stellenwert. Die Inhalte sollten aktuellen Entwicklungen mit Blick auf Relevanz für Nutzer aufgreifen. Inhaltliche Relevanz wird gefördert von Crawlern. Sind Texte auf reiner SEO-Ebene verfasst, wird das Ziel verfehlt und das SEO Ranking leidet darunter.

4. Die technische Komponente

Die Platzierung im Ranking hängt nicht allein von Suchmaschinenoptimierung ab. Auch die technische Komponente gilt es zu berücksichtigen. URL Struktur und Weiterleitungen sollten gut koordiniert und korrekt sein. Dabei sollten Sie von Session IDs und Parameterketten absehen. Mit Hilfe von technisch korrekten SEO Einstellungen können Sie bei Google und anderen Suchmaschinen ein besseres Ranking erreichen. Sie sollten dabei aber auch darauf achten, dass Ihre Webseite keine allzu langen Ladezeiten hat, denn diese wirken sich ebenso negativ auf Ihr Ranking aus.
Daher sollten Sie große Bilddateien, fehlende Komprimierung vermeiden, da diese den Aufbau Ihrer Seite im Browser enorm verlangsamen. Wenn der Aufbau Ihrer Website zu lange dauert, springen Ihnen viele potenzielle Kunden ab und projizieren die negative Erfahrung auf Ihre Marke insgesamt und werden sich die benötigten Informationen bei der Konkurrenz suchen. Diesem Umstand sind sich Suchmaschinen wie Google bewusst und setzen daher schnelle Webseiten innerhalb des SEO Rankings in den Suchergebnissen weiter nach vorne.

Grundsätzlich lassen sich folgende Tipps für die URL-Erstellung im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung festhalten:

  • Setzen Sie auf Kleinbuchstaben: Wir empfehlen für Ihre URLs keine Großbuchstaben zu nutzen.
  • Kurz und prägnant: Wählen Sie Ihre ganzen URLs so einfach und aussagekräftig wie nur möglich. Ausschweifende Formulierungen oder unnötige Füllwörter sind für die Suchmaschinenoptimierung nicht von Vorteil.
  • Keine Umlaute oder Sonderzeichen: Da viele Browser Sonderzeichen nicht darstellen können, dürfen diese nicht in Ihrer URL auftauchen. Dies gilt auch für Umlaute ä und ö. Ersetzen Sie diese stattdessen mit ae und oe.
  • Keine Leerzeichen: Da in URLs keine Leerzeichen erlaubt sind, sollte man Bindestriche nutzen, um Wörter zu trennen. Mit Bindestrichen wird Ihr URL leichter lesbar und trägt damit zur Suchmaschinenoptimierung bei.
  • Relevante Keywords: Damit die User, aber auch die Crawler, genau wissen welches Thema Sie auf Ihrer Unterseite behandeln, müssen Sie Ihre Keywords und Schlüsselbegriffe so genau wie nur möglich wählen.

5. Den Crawler analysieren und für Suchmaschinen optimieren

Was sind eigentlich Crawler genau? Mit Crawlern sind Programme gemeint, die den Suchmaschinen dabei helfen Webseiten zu erfassen und einzustufen indem sie Inhalte und den Aufbau einer Webseite analysieren. Unter dem Begriff der Suchmaschinen- oder auch Google Optimierung wird im Online Marketing die Steigerung der Seitenattraktivität für Crawler verstanden. Alle Websites die von Suchmaschinen gefunden werden, werden in einem Index zusammengefasst, um die Qualität der Seite einstufen zu können.

Bei den Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung muss der Crawler und seine Funktionsweise immer im Blick behalten werden. Berücksichtigt werden müssen dabei die Meta Discription, die technischen Funktionen sowie sinnvolle Keywords. Auch im OnPage Bereich lassen sich Crawler unterstützen. Auf diese Weise können Sie zum Beispiel XML-Sitemaps implementieren, Bilder mit Alt-Tags lesbar für Crawler machen oder weitere Programmierhilfen nutzen, wodurch Sie die Struktur Ihrer Website stark verbessern.

Innerhalb unseres SEO-Tutorials können Sie konkrete Methoden und Maßnahmen, für die Suchmaschinenoptimierung auf Google und wie Crawler Ihre Webseite besser einstufen, finden. Sie sollten Ihren Fokus dabei aber nicht einzig und allein auf den Crawler legen, denn der menschliche Besucher hat einen ebenso hohen Wert. Bei der Optimierung sollte man sich in erster Linie auf den Nutzer konzentrieren. Da aber die Crawler und Ranking-Algorithmen das Nutzerverhalten imitieren und nutzend machen, sind die Unterschiede zu menschlichen Besuchern nicht allzu stark.

6. Die Struktur um Nutzer und Bots zu Leiten

Damit sich Nutzer auf Ihrer Webseite zurecht finden können, ist es sehr wichtig, dass Sie eine Struktur auf Ihrer Webseite besitzen und mit dieser Chaos vermeiden. Voraussetzung dafür ist das Verständnis der eigenen und externen Prozesse, Zusammenhänge und Sachverhalten.Die grundlegende Struktur wirkt sich auf Ihre ganze Website aus und sollte dementsprechend stringent sein. Essentiell hierfür: Meta-Daten, Texte, Navigation, Aufbau, Verlinkungen, sowie technische Programmierung. Nicht nur für Nutzer ist die Struktur unumgänglich, sondern sie wird auch von dem Crawler analysiert.

Die folgende Anleitung wird Ihnen Hilfestellung bieten, wie sich Suchmaschinenoptimierung in Bezug auf Texte und Aufbau strukturieren lässt.

6 Schritte um Ihre Website für SEO-Optimierung zu strukturieren

  1. Nutzen Sie zum Einstieg Möglichkeiten wie Mindmaps um alle Aspekte einer guten Struktur zu sammeln und skizzieren.
  2. Themengebiete und Bestandteile kategorisieren und miteinander verbinden. Haupt und Unterkategorien nach Meta Angaben prüfen. Sie sollten hierbei die Abfolge der Arbeitsschritte und Fragenketten analysieren und diese beispielsweise in Ihr, falls bereits vorhanden, FAQ einbinden.
  3. Führen Sie ein Benchmark durch und sammeln Erkenntnisse, indem Sie die SEO-Vorgehensweise anderer Websites analysieren mit Blick auf OnPage Maßnahmen.
  4. Die Anpassungsmöglichkeiten und Anwendungsbreite ist ein guter Indikator für die Sinnigkeit Ihrer Struktur. Lassen sich neue Kategorien und Produkte problemlos einbinden? Dann ist Ihre Struktur gut anwendbar.
  5. Auch beim Aufbau der URLs sollten Sie die Struktur bedenken. Wenn eine URL gut aufgebaut ist, lässt sich diese nicht nur von Crawlern, sondern auch von menschlichen Nutzern besser nachvollziehen. Auch hierbei sollten Sie darauf achten Keywords und Meta Angaben richtig zu positionieren.
  6. Auch rechtliche Vorgaben gilt es bei der Strukturierung zu berücksichtigen. Impressum und Datenschutz sind sichtbar zu machen. Um diesen Richtlinien und SEO-Kriterien gerecht zu werden, sollten Sie dazu Footer oder Header verwenden.

Ressourcen die in Suchmaschinenoptimierung in Form von Struktur investiert werden, zahlen sich aus. Nicht nur Menschen werden diese Optimierungen zu schätzen wissen und damit Ihrem Ranking helfen, sondern auch Crawler.

7. Interne Links als Sinnzusammenhänge

Um Zusammenhänge auf Ihrer Webseite optimal herauszuarbeiten, sollten Sie mit internen Links arbeiten. So können Sie das Maximum an Verständnis für Nutzer und Crawler herausholen. Wenn Sie passende Themenblöcke, Produkte, Artikel erkennen, lassen sich diese gut verlinken. Google und andere Suchmaschinen nehmen diese Verlinkung wahr und hilft Ihrem Ranking. Zudem tendieren menschliche Nutzer dazu länger auf Ihrer Website zu bleiben. Dadurch lässt sich Ihre SEO-Optimierung vorantreiben.

8. Externe Links und Empfehlungen

Um ein gutes Ranking zu erreichen, sollten Sie mit OnPage und auch OffPage Maßnahmen arbeiten. Die Domain von Websites wird von Suchmaschinen auch nach Backlinks analysiert und bemessen. Der Linkaufbau zu Ihrer Website sollte im Website Marketing eine wichtige Rolle spielen.

Eine Grundlage für die OffPage- und Backlink-Maßnahmen ist ebenso, wie bei den anderen Punkten, die Seriosität. Achten Sie darauf, mit welchen Websites Sie extern verlinken, da der Algorithmus die Website weiterhin als relevant erachtet. Ihrem SEO Ranking können Sie sehr schnell damit schaden, sollten sich hinter Ihren Backlinks Spam oder keine relevanten Webseiten verbergen. Der organische Aufbau ist auch hier notwendig. Es gibt, ähnlich wie für die Keyword Analysen, die Möglichkeit von bestimmten Anbieten Backlinks zu kaufen, die Ihnen schnelle einfache Resultate versprechen. Doch auch hierbei wird Google dieses Vorgehen abstrafen. Seien Sie also wählerisch bei der Auswahl Ihrer SEO Links.
Je qualitativ hochwertiger Ihr eigener Content ist, desto einfacher und automatischer wird die Vernetzung durch Backlinks. Nutzer werden Ihre Relevanz themenspezifisch wahrnehmen und sich eigenständig verlinken. Somit wird Ihre Sichtbarkeit durch ein gutes Fundament automatisch verbessert.

Die Suchmaschinenoptimierung, oder auch Search Engine Optimization, ist auch mit der Interaktion mit dem sogenannten Ankertext verbunden. Dabei ist der Ankertet mit einem Link zu Ihrer Webseite hinterlegt. Die Platzierung von Links entscheidet auch über Relevanz. Wenn Sie beispielsweise zu einem Footer verlinken ist diese weniger bedeutend als die Verlinkung zu einem Fließtext.

9. Erfassen Sie Ihre Zielgruppe und richten Sie Ihre Suchmaschinenoptimierung danach aus

Für Ihre Webseite sollte das gleiche Prinzip gelten wie für Ihre Produkte oder Dienstleistung. Auch mit Ihrer Webseite sollten Sie Ihr bestimmtes Kundensegment bedienen. Nützliche Hilfestellungen können Social-Media-Kanäle und Ähnliches sein. Überall wo es zum Austausch Ihrer potentiellen Kunden kommt, können Sie relevante Aspekte aufgreifen. Eigene Accounts bieten sich hier an um als Unternehmen den direkten Kontakt zur Zielgruppe herzustellen. Unter der Voraussetzung zielgruppenspezifischen Content auf Ihrer Webseite zu bieten, sollte die Struktur der Webseite den Anforderungen der menschlichen Nutzer, dem Crawler und dem Suchvolumen angepasst sein.

SEO-Optimierungsmaßnahmen sollte man stetig analysieren. SEO-Analyse Tools bieten Informationen über Conversion Rates (auf wie viele Klicks folgt ein Kauf) und beispielsweise das Konsumentenverhalten auf Ihrer Website, zum Beispiel wie viel Zeit durchschnittlich hier verbracht wird. Dadurch können Sie den Nutzen Ihrer eigenen Website analysieren und die Bedürfnisse der Kunden besser verstehen. Uhrzeiten, Herkunft, präferierte Keywords, all dies bietet Hilfestellungen. Google Analytics ist ein kostenfreier Service, der den Einstieg in diese Thematik vereinfacht und einen Zugang schaffen kann.

10. Aktuelle SEO-Entwicklung im Auge behalten

Die Entwicklung von Webseiten und Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization) befinden sich in einem stetigen Wandel. Der „Google-Algorithmus“ wird nicht bekannt gemacht, somit ist nie ganz nachvollziehbar, welche Gewichtung in Bezug auf Keywords derzeit vorgenommen wird. Suchmaschinen sind darauf ausgelegt den Nutzen für Nutzer zu maximieren und dahingehend werden Algorithmen stetig geändert.

Um ein erfolgreiches SEO-Marketing betreiben zu können, müssen diese Entwicklungen wahrgenommen und verfolgt werden. Jede Website wird einer stetigen Prüfung unter Berücksichtigung der Kriterien unterzogen. So ist es wichtig, dieses Thema nie als abgeschlossen zu erachten und stetig zu versuchen, positiv in Rankings abzuschneiden und nie an Relevanz zu verlieren. Marktentwicklung wirkt sich natürlich auch auf SEO aus. Trends und Neuerungen aus dem Vorjahr haben nicht dieselbe Relevanz. Entwicklungen außerhalb des Webs gilt es daher ebenso zu beobachten.

11. Geduld als Notwendigkeit & Tugend

Bis Ihre seriösen SEO-Maßnahmen innerhalb des SEO-Rankings sichtbar werden, wird es einige Zeit in Anspruch nehmen. Google und andere Suchmaschinen passen ihre Bewertungen nicht sofort an, weshalb Sie Ihre angewandten Maßnahmen nicht nach kurzer Zeit schon wieder anpassen sollten.

Merke: Suchmaschinenoptimierung braucht seine Zeit!

Wenn Sie feststellen, dass Sie durch Ihre SEO-Maßnahmen in dem Ranking nach unten korrigiert wurden, sollten Sie überprüfen, ob Ihre Maßnahmen den Vorgaben entsprechen. Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen die Entwicklung Ihres Rankings, ohne dabei zu schnelle Ergebnisse erzwingen zu wollen.

11. Besonderheiten der Mobile Suchmaschinenoptimierung

  • Responsive Webdesign – eine Maßnahme zur Suchmaschinenoptimierung: Responsive Webdesign meint, dass die Webseiten technisch so umgesetzt wurden, dass sie auf jedem Endgerät optimal und nutzerfreundlich dargestellt werden. Eine besondere Aufmerksamkeit wird dabei den Mobilen-Endgeräten gewidmet, denn es gilt: „Mobile first“. Das Ziel ist es, jedes Element der Webseite auf den jeweiligen Bildschirm optisch sowie funktionell optimiert werden. Auf diese Weise kann der Nutzer Ihre Seite auf seinem präferierten Endgerät besuchen und mit Ihnen interagieren. Eben diese Interaktion wird von den Suchmaschinen analysiert und die positive Interaktion wirkt sich somit sehr positiv auf Ihre Suchmaschinenoptimierung aus.
  • Nutzen und implementieren Sie AMP: kurz gesagt steht AMP (für Accelerated Mobile Pages. Mit dieser neuen Technologie hat Google ein Tool geschaffen, dass es Webdesigner ermöglicht Seiten so zu entwickeln, dass diese besonders relevant und diese deutlich schneller mobil verfügbar sind. Da sich viele Besucher ihrer Seite nicht in einem WLAN-Netz befinden, profitieren diese Nutzer besonders von einer schnellen Ladezeit. Laut Google und anderen Suchmaschinen, ist die Ladezeit von Websites insgesamt, aber vor allem für die Suchmaschinenoptimierung von hoher Bedeutung.
  • Der Unterschied zwischen mobiler und desktopbezogenen Suchmaschinenoptimierung: Diese beiden Arten der Suchmaschinenoptimierung sollten nicht allzu strikt unterschieden werden.  Es gilt bei beiden, den Mehrwert für den Benutzer der Website in den Mittelpunkt zu stellen. Dennoch gilt es bei der mobilen Suchmaschinenoptimierung noch mehr Maßnahmen durchzuführen, die die lokale Suchmaschinenoptimierung weiter in den Fokus rückt.

12. Zusammengefasst: Keywords, SEO-Analysen, etc. Noch Fragen zu ihrer Suchmaschinenoptimierung?

Ihr Besuch auf unserer Website zeigt, dass Ihnen die Relevanz von Suchmaschinenoptimierung bewusst ist. Dieser Artikel, hat Ihnen hoffentlich anwendbare Möglichkeiten des SEO Managements aufgezeigt. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass eine fundierte SEO-Analyse anfangs unumgänglich ist, gerade mit Blick auf branchenspezifische Keywords. Auch wenn Methoden aus dem dunklen Bereich des SEOs kurzfristig Erfolge verzeichnen können, müssen Sie mit unseriösen Partnern interagieren und langfristig negative Konsequenzen erwarten. Deshalb sollten Sie für die Optimierung Ihrer Google Platzierungen die langfristigen und legalen Methoden priorisieren. So sollten Sie, um von Google und anderen Suchmaschinen als seriöse und wertvolle Webseite wahrgenommen zu werden, sowohl die On- und OffPage Optimierung berücksichtigen und darauf achten, dass Ihre Backlinks auf nachhaltigem Content basieren. Ein gutes Abschneiden im Ranking wird mit diesen Vorgehensweisen mittel- und langfristig unumgänglich sein.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihre Fragen bestmöglich geklärt hat und Sie nun ein Grundverständnis entwickeln konnten, was Suchmaschinenoptimierung ist und wie Sie diese bestmöglich in die Entwicklung Ihrer Website implementieren können.

Falls weitere Unklarheiten entstehen, wenden Sie sich gerne jederzeit an uns.

Durch den stetigen Wandel innerhalb der Suchmaschinenalgorithmen und der Bedürfnisse der Nutzer kann für den Erfolg keine Garantie ausgesprochen werden. Es kann schnell passieren, dass eine gute SEO-Strategie von Nutzern und Crawlern als negativ wahrgenommen werden.

Für Fragen rund um die Themen der SEO und SEA Optimierung, Google Analytics und Keyword Analysen sowie Conversion Rate und Conversion Optimierung, aber auch zu Social Media Management und den Bewertungen innerhalb von Google (Google My Business), sowie der Strategieentwicklung für eine ganzhaltige Off- und OnPage Optimierung, stehen wir Ihnen mit unserer zertifizierten SEO Agentur gerne zu Verfügung.

Unser Büro

Weender Landstraße 3-7, 37073 Göttingen

Rufen Sie uns an!

0551-99692670

Schreiben Sie uns per Mail!

kontakt@joofy.de

Unser Büro

Weender Landstraße 3-7, 37073 Göttingen

Rufen Sie uns an!

0551-99692670

Schreiben Sie uns per Mail!

kontakt@joofy.de